Der Bundesgerichtshof hat kürzlich in einem Urteil die Entnahme von Zahngold aus Totenasche als Störung der Totenruhe gewertet.

Sämtliche nach der Einäscherung verbleibende Rückstände seien Teil der Asche im Sinne des Paragraphen 168 BGB („Störung der Totenruhe“).

Hier den ganzen Beitrag ansehen!